Kfz Versicherung Vergleich

Der Deutschen liebstes Kind: das Auto. Viele Deutsche haben eine klare Vorstellung von ihrem Wunschauto. Doch für dieses Auto benötigt man in Deutschland zwingend auch eine Kfz-Versicherung. Von dieser Kfz-Versicherung haben längst nicht alle deutschen Autobesitzer eine klare Vorstellung. Es gibt viele mögliche Versicherungsunternehmen und noch mehr Versicherungstarife. Bei der großen Anzahl an Autoversicherungen ist der normale Autobesitzer einfach überfordert.  
 
KfzVersicherungVergleich.de hilft hier kostenlos weiter! Durch den Vergleich der Kfz-Versicherungen kann man schnell und einfach günstige Alternativen finden!

 

Welches Auto? :

 

Durch den Wechsel der Kfz-Versicherung lassen sich häufig mehrere Hundert Euro / Jahr sparen. Die Prämien- bzw. Preisunterschiede auf dem deutschen Markt sind sehr hoch. Jedes Versicherungsunternehmen kalkuliert anders. Nutzen Sie die unterschiedlichen Angebote!

Kfz Versicherung Vergleich: unabhängig & fair

Viele Autobesitzer machen einmal jährlich im Oktober oder November den Vergleich der Kfz-Versicherungen und wechseln dann in vielen Fällen auch gleich.  
 
Neben diesem "festen" jährlichen Wechsel-Termin gibt es die Möglichkeit des Wechsels der Autoversicherung durch die Nutzung des Sonderkündigungsrechts. Das Sonderkündigungsrecht hat man z.B. bei einer Beitragserhöhung bei gleichbleibenden Leistungen oder bei einem Schadensfall, der durch die Autoversicherung reguliert werden sollte.
 
Die großen Bestandteile sind die Kfz-Haftpflicht und meist noch eine Teil- / Vollkaskoversicherung. Wenn man möchte, kann man noch weitere Leistungen hinzu buchen. Zwingend notwendig ist in Deutschland aber die Kfz-Haftpflichtversicherung. Sie kommt für Personen- und Sachschäden auf, die der Fahrer des Autos bei einem Dritten verursacht. Mit dieser Versicherung sichert man also das fremde und nicht das eigene Auto ab.  
 
Wenn man ein relativ neues Auto hat oder wenn man das Auto im Schadensfall nicht ohne Probleme ersetzen kann, dann sollte man auch über eine Teil- bzw. Vollkaskoversicherung nachdenken. Doch der Reihe nach. Was sichert die Kfz-Haftpflichtversicherung genau ab?


Die Kfz-Haftpflichtversicherung

Mit der Kfz-Haftpflichtversicherung schützt man sich vor Forderungen Fremder. Wenn der Fahrer eines Fahrzeugs einen Schaden an einem anderen Fahrzeug verursacht, dann begleicht das die Kfz-Haftpflichtversicherung. Die Versicherung kommt dabei für Personen- und für Sachschäden auf. Diese Versicherung ist also zum Schutz anderer Verkehrsteilnehmer zwingend notwendig. Deshalb wird sie auch als HaftPFLICHTversicherung bezeichnet.  
 
Wenn man also einen Ferrari übersieht und mit seinem Auto einen sechsstelligen Schaden an dem Auto verursacht, dann übernimmt das die Kfz-Haftpflicht. Viele Unfallverursacher könnten solche Schäden nicht ohne Probleme sofort bezahlen. Durch die Kfz-Haftpflichtversicherung ist man also davor geschützt, dass man im Schadensfall enorme Beträge bezahlen muss.  
 
Die Kosten für die Kfz-Haftpflicht variieren stark von Versicherungsgesellschaft zu Versicherungsgesellschaft. Die Leistungen der Kfz-Haftpflichtversicherung sind aber durch rechtliche Bestimmungen festgelegt. In der Regel sind das folgende Leistungen:

  • 7,5 Millionen bei Personenschäden
  • 1,12 Millionen bei Sachschäden
  • 0,05 Millionen bei Vermögensschäden

 
Die Personenschäden und Sachschäden sind also ausreichend abgedeckt. Was verbirgt sich aber hinter den versicherten "Vermögensschäden"? Dies könnte z.B. ein Falschparker vor der Ausfahrt eines Grundstücks sein. Wenn der Grundstücksbesitzer durch dieses Falschparken mit seinem Auto nicht rechtzeitig zum Flughafen kommt und so den Urlaub verpasst, dann ist der "Vermögensschaden" auch durch die Kfz-Haftpflichtversicherung des Falschparkers abgesichert.
 

Kfz-Teilkaskoversicherung und Vollkaskoversicherung

Diese beiden Versicherungen sind in Deutschland nicht zwingend notwendig. Sie können aber sehr sinnvoll sein. Die Leistungen und Prämienzahlungen können bei diesen beiden Versicherungen besonders stark variieren.
 
Leistungen der Teilkaskoversicherung bei:

  • Glasbruch / Steinschlag
  • Sturm, Hagel, Blitzschlag und Flut
  • Brand und Explosion
  • Diebstahl von Teilen bzw. des gesamten Autos
  • Schäden an Kabeln
  • Unfall mit Haarwild


Gerade beim letzten Punkt gibt es Unterschiede zwischen den einzelnen Versicherungen. Bei einigen Versicherungen sind z.B. auch andere Tiere (Schafe oder Katzen) versichert. Bei anderen Versicherungen ist nur "Haarwild" versichert. Hier auf KfzVersicherungVergleich.de werden die Unterschiede in der Liste der Kfz-Versicherungen dargestellt. Klicken Sie hier einfach auf Versicherungsdetails bzw. Leistungsdetails. Wenn Ihnen der Punkt wichtig ist, dann sollten Sie z.B. auf den Punkt  "Eingeschränkte Deckung bei Tierschäden" achten.
 
Wenn Sie ein neues Auto haben, dann sollten Sie auf den Punkt "Keine Neupreisentschädigung" achten. Wenn das Auto z.B. 3 Monate nach Kauf gestohlen wird, dann bekommen Sie bei einigen Kfz-Versicherungen nur den Zeitwert. Es gibt aber auch Versicherungstarife, die Ihnen z.B. 2 - 24! Monate den Neuwert des Fahrzeugs erstatten. Gerade am Anfang verliert ein Neuwagen sehr viel an Wert. Deshalb ist vielen Neuwagenbesitzern dieser Punkt sehr wichtig. Prüfen Sie also nicht nur den Preis, prüfen Sie auch die Leistungsdetails.
 
Leistungen der Vollkaskoversicherung bei:

  • selbst verschuldete Kollisionsschäden
  • Schäden am Fahrzeug durch unbekannten Verursacher
  • Schäden durch nicht versicherte Verkehrsteilnehmer
  • Schäden durch Vandalen
  • Schäden durch andere Tiere (Tiere, die in der jeweiligen Teilkasko nicht abdeckt sind)


Aber auch die Vollkaskoversicherung deckt nicht "Alles" ab. So sind Fälle von "grober Fahrlässigkeit" nicht versichert. Die sind z.B. Fahrten unter starkem Alkoholeinfluss oder die Nutzung eines nicht verkehrstauglichen Pkws.  
 
Sollte man eine Teil- oder Vollkaskoversicherung wählen?
 
Die hängt in erster Linie von Ihrer finanziellen Situation ab. Wenn die Wiederbeschaffung eines gleichwertigen Autos für Sie eine finanzielle Herausforderung ist, dann sollten Sie das Auto auch mit einer Kaskoversicherung schützen. Wenn das Auto durch einen Kredit finanziert wurde, relativ neu ist oder noch einen hohen Wert hat, dann empfiehlt sich meist eine Vollkaskoversicherung. Selbst im Fall eines selbst verschuldeten Totalschadens könnten Sie durch die Auszahlung der Vollkaskoversicherung den Kredit bedienen.
 
Die Sinnhaftigkeit einer Kaskoversicherung ist von vielen verschiedenen Faktoren abhängig, z.B.:

  • finanzielle Situation

 

  • Modell
  • Alter des Autos
  • Schadenfreiheitsrabatt
  • Selbstbeteiligung

 
Den Schadenfreiheitsrabatt kann man zu großen Teilen selbst beeinflussen. Wenn man viele Jahre keinen Schaden hatte, der der Versicherung gemeldet wurde, dann steigt der Schadenfreiheitsrabatt bei der Vollkasko. Aber dies betrifft nur die Vollkaskoversicherung und nicht die Teilkaskoversicherung!
 
Bei der Teilkasko hat der Schadenfreiheitsrabatt kaum Einfluss auf die mit dieser Versicherung versicherten Schäden. Durch die Teilkasko ist z.B. Diebstahl und Unwetter versichert. Und auf Diebstahl oder Unwetter haben die bisherigen schadensfreien Jahre keinen Einfluss.  
 
Die Kosten der Teilkasko richten sich nach anderen Faktoren. Dies ist z.B. die Regionalklasse. Die Regionalklasse richtet sich nach dem Wohnsitz des Fahrzeughalters. Früher erfolgte die Zuordnung zu den Regionalklassen anhand der Kennzeichen. Doch seitdem man sein Kennzeichen bei einem Umzug "mitnehmen" kann, funktioniert die alte Zuordnung nicht mehr.
 
Neben der Regionalklasse spielt die Typklasse des Autos eine wesentliche Bedeutung bei der Höhe der Versicherungsbeiträge der Teilkasko. Einige Autos werden einfach lieber geklaut als andere. Je höher die Typklasse des Autos ist, desto höher ist auch der fällige Beitrag.  
 

Typklassen Minimum Maximum
Haftplicht 10 25
Teilkasko 10 33
Vollkasko 10 34


 
Besonders hohe Typklassen haben z.B. einige SUVs, Luxusautos und Sportwagen. Geringe Typklassen haben z.B. einige ältere Kleinwagen.
 
Die Typklasse kann man hier ermitteln.
 

Nur Haftpflichtversicherung? Oder doch mit Teilkaskoversicherung?

Wenn man sein Auto nur mit einer Haftpflichtversicherung versichern wollte, dann sollte man zumindest hier einmal die Variante mit inkludierter Teilkaskoversicherung durchrechnen. Häufig ist der preisliche Unterschied zwischen den beiden Varianten sehr gering. Bei der Teilkasko empfiehlt sich eine Selbstbeteiligung. Die Versicherungen müssen durch die Selbstbeteiligung die ganz kleinen Schäden nicht regulieren. Dadurch sinkt der Aufwand, den die Versicherung hat, und damit sinkt auch der Beitrag.  
 

Nur eine Teilkaskoversicherung? Oder doch mit Vollkaskoversicherung?

Wenn einem hier die Entscheidung nicht leichtfällt, dann sollte man hier zumindest beide Varianten durchrechnen. Bei einer niedrigen SF-Klasse ist die Vollkaskoversicherung häufig nur mit einem geringen Aufpreis versehen. Diesen Aufpreis kann man mit einer geeigneten Selbstbeteiligung, z.B. 500 Euro noch minimieren.

Mit unserem Internet-Vergleichsrechner können Sie die verschiedenen Varianten schnell und einfach online berechnen und vergleichen!