Zweitwagen versichern: Günstige Kfz-Zweitwagenversicherung finden

Im Laufe eines Lebens wird für viele Autofahrer das Thema Zweitwagen relevant. Die Gründe sind unterschiedlich. Vielleicht möchte man im Sommer ein schönes Cabrio fahren? Oder der Partner hat einen neuen Job gefunden, der weiter entfernt ist. Auch hierfür kann ein zweiter Wagen notwendig werden. Häufig sind auch Kinder der Grund für den Wunsch nach einer Zweitwagenversicherung. Wenn Kinder ihr erstes Auto selbst versichern wollen, wird dies ohne die Zweitwagenregelung meist teuer.

Grundsätzlich gelten beim "zweiten Wagen" die gleichen Rahmenbedingungen, wie beim Erstwagen. Eine Kfz-Haftpflichtversicherung muss sein. Zusätzliche Kaskoversicherungen können aber sinnvoll sein.


Was bedeutet "Zweitwagen"?

Der zweiten Wagen gilt bei vielen Kfz-Versicherungen als offizieller Zweitwagen, wenn er auch auf den gleichen Halter des Erstwagens zugelassen wurde. Die Einstufung als Zweitwagen ist aber auch bei Zulassung auf den Lebenspartner bzw. Ehegatten möglich.

Welcher Zweitwagen ist günstig in der Versicherung?

Neben vielen anderen Faktoren ist hier natürlich die Typklasse des Zweitwagens interessant. Diese findet man hier.

Wenn mehrere Zweitwagen in Frage kommen, sollte man vor dem Kauf auch die Typklassen vergleichen.

Was kostet der Zweitwagen in der Versicherung?

Was kostet die Zweitwagenversicherung nun? Die Kosten für die Versicherung des Zweitwagens werden genauso wie beim ersten Wagen berechnet. Auch hier spielen Punkte wie die Typklasse, die Regionalklasse, die gefahrenen Kilometer pro Jahr, das Fahrzeugalter und natürlich die Schadenfreiheitsklasse eine Rolle. Besonders die Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse) spielt bei der Versicherung des Zweitwagens eine entscheidende Rolle.

Kosten der Zweitwagenversicherung minimieren mit der SF-Klasse

Wenn man viele Jahre mit seinem Erstwagen unfallfrei gefahren ist, dann hat man in der Regel auch eine bessere SF-Klasse in der Kfz-Haftpflicht. Wenn man den Erstwagen auch noch mit einer Vollkasko versichert hat und unfallfrei gefahren ist, dann hat man in der Regel auch eine bessere SF-Klasse in der Vollkasko.

Die SF-Klasse steigt in diesem Fall über die Jahre. Der Schadenfreiheitsrabatt steigt so auch von Jahr zu Jahr. Dadurch sollte die Versicherung des Erstwagens, ohne den Einfluss anderer Faktoren, über die Jahre günstiger geworden sein.

Tipp: Der Schadenfreiheitsrabatt je SF-Klasse ist abhängig von der Versicherungsgesellschaft!

Wenn man durch seine gute Fahrweise eine niedrige SF-Klasse bekommen hat, möchte man diese natürlich auch beim Zweitwagen nutzen. Doch auch hier unterscheiden sich die Versicherungsgesellschaften!


Wird der Zweitwagen immer wie der Erstwagen eingestuft (gleich SF-Klasse)?

Leider nein. Dies handhabt jede Versicherungsgesellschaft anders. Häufig startet man beim zweiten Fahrzeug mit einer anderen SF-Klasse. Oftmals wird hier die SF-Klasse ½ genutzt. Die Schadenfreiheitsklasse ½ ist etwas günstiger als die Standard-SF-Klasse.

Es gibt aber auch Kfz-Versicherungen, die den Zweitwagen wie den Erstwagen einstufen.

Welche Versicherung stuft den Zweitwagen wie den Erstwagen ein?

Hier im Kfz-Versicherungsvergleich sind dies:

  • Verti
  • VHV
  • R+V


Wenn der Zweitwagen auch durch Fahranfänger genutzt wird, bieten häufig auch folgende Kfz-Versicherer eine günstige SF-Klasse:

 

  • AXA
  • HDI
  • Verti


Kann man bei der Zweitwagenversicherung mit einem Saisonkennzeichen sparen?

Wenn man sein Cabrio, seinen Oldtimer oder seinen Sommerflitzer nur einige Monate im Jahr nutzt, dann lohnt sich ein Saisonkennzeichen! Man zahlt dann auch nur die Kfz-Versicherung für die relevanten Monate. Wenn man den Schadenfreiheitsrabatt erhalten möchte, sollte dass Fahrzeug aber mindestens 6 Monate pro Jahr versichert werden.

Kann der Zweitwagen bei anderer Versicherung versichert werden?

Wahrscheinlich denkt man beim Thema Versicherung für den Zweitwagen zunächst an die Versicherungsgesellschaft des Erstwagens. Dies muss aber nicht immer die günstigste Kfz-Versicherung für den Zweitwagen sein. Ein Kfz-Versicherungsvergleich lohnt sich auch beim Zweitwagen.

Fahranfänger können ihr Fahrzeug übrigens anfangs als Zweitwagen der Eltern versichern und dann später die SF-Klasse übernehmen. Nach ein paar Jahren kann man dann den Wagen auf sich selbst versichern und die SF-Klasse übernehmen. Die SF-Klasse wird aber in der Regel durch die tatsächlichen unfallfreien Jahre begrenzt.


Fahrzeug hier im Kfz-Versicherungsvergleich als Zweitwagen versichern

Gleich als 2. Punkt wird man hier im Vergleichsrechner gefragt:

"Handelt es sich um ein zusätzliches Fahrzeug z.B. Zweitwagen?"

Dies sollte man dann mit "ja" beantworten.

Jetzt Kfz Versicherung Vergleich für Zweitwagen starten.